Login
EFQM 2017

09. Juli 2020

Der Rettungsschirm ist aufgespannt!

Der Vorstand des Bayerischen Volkshochschulverbands freut sich über die Unterstützung und Wertschätzung, die die Erwachsenenbildung und insbesondere die Volkshochschularbeit aktuell aus dem Bayerischen Kultusministerium erfährt.

Mit dem "Rettungsschirm Erwachsenenbildung" des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus (StMUK) kann zumindest ein Teil der schweren Folgen der Corona-Krise für Volkshochschulen und Honorarkräfte abgefedert werden. Herzlichen Dank an das Kultusministerium!

Ministerialrätein Dr. Andrea Niedzela-Schmutte schreibt an den Bayerischen Volkshochschulverband:

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Engagierte in den bayerischen Volkshochschulen,

die Corona-Pandemie hat die Erwachsenenbildung im Innersten getroffen. Für fast drei Monate musste im Rahmen der Infektionsschutzmaßnahmen der Kursbetrieb in Volkshochschulen fast vollständig eingestellt werden. Die dringend erforderlichen Ausgangsbeschränkungen führten dazu, dass sich rund zwei Millionen Teilnehmer und Teilnehmerinnen von Volkshochschulen in Bayern nicht mehr auf gewohntem Wege weiterbilden konnten. Von heute auf morgen war ihr zuverlässiges Bildungsangebot weggebrochen. Damit verbunden haben Volkshochschulen mit enormen Einnahmeverlusten zu kämpfen und die für sie tätigen Honorarkräfte sind zum Teil in große wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten.

Aufgrund des Beschlusses des Ministerrats vom 26. Mai 2020 sind seit 30. Mai 2020 erfreulicherweise wieder Präsenz-Bildungsangebote möglich. Außerdem wurde ein Rettungsschirm in Höhe von maximal 30 Millionen Euro für alle vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus geförderten Einrichtungen der Erwachsenenbildung beschlossen, mit dem Ziel, einerseits die Einrichtungen in ihrer Existenz zu sichern und andererseits denjenigen freiberuflichen Dozentinnen und Dozenten, die einen erheblichen Teil ihres Lebensunterhalts über die Honorartätigkeit bestreiten, einen Ausgleich zu verschaffen.

Während die Volkshochschulen die Unterstützungsleistung für ihre Einrichtung direkt von ihrem Landesverband erhalten, wird die Unterstützungsleistung für die Honorarkräfte nach Antragsstellung von der jeweiligen Volkshochschule ausgezahlt. Das Antragsformular und die erläuternden Informationen stellt der Bayerische Volkshochschulverband den Volkshochschulen zur Verfügung. Sie als Dozentinnen und Dozenten erhalten diese direkt von Ihren Volkshochschulen, für die Sie während der Betriebsuntersagung tätig gewesen wären.

Die Richtlinie zum Rettungsschirm Erwachsenenbildung finden Sie hier.

Wir freuen uns, mit den Mitteln aus dem Rettungsschirm dazu beitragen zu können, dass die Erwachsenenbildung in der Krisenzeit eine Unterstützung erfährt. Gerade jetzt leistet die Erwachsenenbildung einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und erfüllt ihren Weiterbildungsauftrag aus Überzeugung verantwortlich, kreativ und digital-gestützt mit Leben.
Digitale Bildung
Ansprechpartner
Dr. Christian Hörmann
Tel: +49 89 510 80 10
Dr. Regine Sgodda
Tel: +49 89 510 80 11