Login
2021RecognisedbyEFQM3Star

13. Mai 2017

Athen – die zeitlose Eleganz der sokratischen Methode

Besonderheit dieses BLUE-Trainings war die sehr gelungene Verknüpfung zwischen künstlerischem und digitalem Inhalt.

BLUE_GRC-ATH_Graab_Pic2.jpgInmitten von Athen, der Geburtsstätte der Demokratie, der sokratischen Methode und der schönen Künste, liegt die Non-Profit Organisation Hellenic Adult Education Association (H.A.E.A.). Der erfahrene griechische Bildungspartner im Projekt BLUE entwickelte zusammen mit dem bvv das BLUE-Training: „Designing the implementation of a training course in a blended format“.Darin erfuhren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie sie selbst einen Kurs im Blended-Learning-Format mit kreativen Inhalten entwerfen können. Besonderheit des Trainings war die sehr gelungene Verknüpfung zwischen künstlerischem und digitalem Inhalt. Das charmante Trainer-Duo Dimitrios und Dimitra gaben umfassenden Einblick, wie kreative Kursinhalte in die Kursplanung miteinbezogen werden können und wie man gezielt die Technik dafür nutzen kann.

BLUE_GRC-ATH_Graab_Pic1.jpgAll das passierte vor der kulturell beeindruckenden Kulisse von Athen. Inmitten der Geburtsstätte der Demokratie, der sokratischen Methode und der schönen Künste hat die Gruppe viel Neues gelernt und konnte sich begeistern lassen vom intellektuellen und kreativen Ansatz der Griechen bei der Planung eines innovativen Kurses.

BLUE_GRC-ATH_Graab_Pic4.jpgVon besonderem Zauber war die griechische Gastfreundschaft. An einem lauen Sommerabend luden die Trainer Dimitrios und Dimitra uns BLUE´ler ein, mit Ihnen zusammen die mediterrane Esskultur zu feiern. Dieses griechische Juwel lag, ganz typisch für die Stadt Athen, versteckt vor den Augen der Touristen in einem pink blühenden Hinterhof. Jeden Tag nach dem Unterricht sowie am Wochenende davor, nutzte die Gruppe, um sich der spannenden kulturellen Geschichte der Stadt anzunähern.

Ähnlich geschickt durch die Hintertür erschlossen sich auch die methodischen Tipps und Tricks unserer Trainer wie selbstverständlich ganz nebenbei. Die griechische Art zu unterrichten und dabei die Schüler selbst zum Denken zu motivieren, ohne ihnen die Inhalte vorzukauen, hat zum nachhaltigen Lernerfolg beigetragen und uns alle sehr bereichert.

BLUE_GRC-ATH_Graab_Pic3.jpg

Jede freie Minute nach dem Unterricht, nutzte die Gruppe dazu, sich der spannenden kulturellen Geschichte der Stadt anzunähern. Wir besuchten den Hafen von Piräus, kletterten rauf zur Akropolis, sahen das Parthenon, flanierten durch die Plaka, einen der ältesten Stadtteile Athens, bewunderten das architektonisch beeindruckende Akropolis Museum, bestaunten die ungewöhnlichen Ausstellungsräume und Exponate der 14. Ausgabe der documenta und vieles mehr. Herzlichen Dank an Erasmus+ für diese tolle Möglichkeit unsere europäischen Nachbarn auf diesem Wege kennenzulernen.


Bilder & Text: Claudia Graab

Loggen Sie sich ein, um die BLUE-Reisejournale der anderen Teilnehmer*innen aus diesen zwei BLUE-Trainings in Athen nachzulesen. (Links im Downloadbereich)
Ihre Ansprechpartnerin
Informationen zu Erasmus+