Login
EFQM 2017

vhs online mit Moodle, Mahara und Adobe Connect

Die Lernplattform Moodle hat der BVV in den Jahren 2005 bis 2008 eingrichtet und für die Nutzung an den bayerischen Volkshochschulen seither auf dem neuesten Stand der Entwicklungen gepflegt. Neu ist das Lernsystem maha, das sich in Moodle integrieren lässt - Mahoodle - oder eigenständig genutzt werden kann. Seit dem Jahr 2013 erobt der BVV Adobe Connect - nicht ausschließlich als Meetingtool für Besprechungen sondern als Online-Plattform für vhs-Semesterangebote.



Moodle vhs-online.info

Die Moodle-Plattfoom des BVV steht allen Volkshochschulen kostenfrei zur Nutzung für vhs Angebote zur Verfügung. Seit 2008 nutzen gut 30 Volkshochschulen Moodle unter der Adresse https://vhs-online.info für beglkitende, vor- und nachbereitende Kursangebote, die meisten im Programmbereich Sprachen. Der BVV organiisert die EUROLTA - Fortildungen für kursleitende komplett über diese Plattform.

Zur Nutzung geben Sie dem BVV bitte den Vor- und Nachnamen sowie die E-Mailadresse der Dozent/-innen bekannt, die für die vhs einen Kurs auf der Moodle Plattform durchführen soll. Wichtig ist die Angabe, ob der / die Kursleiter/in bereits über Erfahrung mit Moodle verfügt. Falls nein, werden wir die Einrichtung eines Kursraums für den/die Kursleiter/-in mit kurzer Einführung veranlassen. Um diese Einführung gut vorbereiten zu können, benötigen wir die Information, um welche Art von Moodle-Kurs es sich handelt: porgrammbereich, vor- und/oder nachbereitend, beglietend, in Kombination mit weiteren Online-Medien... Um eine kurraum adäquat einrichten zu können, ist die information wichig, wie die Teilnehmendenden am vhs Kurs den Kursraum auf Moodle nutzen sollen?

Ihe Meldung richten Sie bitte an:
Hella Krusche, Tel.: 089 510 80 - 34, hella.krusche@vhs-bayern.de

"Mahoodle" – Moodle und Mahara - das Beste aus zwei Welten
Richtungsweisend erproben mehr und mehr Bildungsanbieter in Europa Einsatzszenarios und Konzepte für „Mahoodle“ - eine Kombination aus Mahara und Moodle. In Deutschland zum Beispiel bereits seit 2013 die TU Darmstadt (https://mahara.hrz.tu-darmstadt.de).

Mahara steht für Erstellen / Teilen / Aktivieren und bietet im Unterschied zu Moodle einfache Kommunikationstools zum Erstellen, Bearbeiten, Hochladen von Dokumenten jeder Art, Teilen und Austauschen von diesen Dokumenten und Inhalten wie Blogbeiträgen. Mahara ist aber nicht für die Durchführung von Kursangeboten geeignet. Nach dem Prinzip des SingleSignON (SSO) lässt sich Mahara leicht in Moodle integrieren. Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Moodle-Kursen auf vhs-online.info erhalten ohne erneute Anmeldung direkten Zugang zum Lernsystem Mahara mahara.vhs-bayern.de. Bewährte und neu entstehende Moodle-Kurse gewinnen durch diese Anbindung an Qualität und Attraktivität und erfahren neuen Auftrieb!

Sind Sie interessiert? Dann informieren sie bitte Ihre Kursleiterinnen und Kursleiter! Nach der sehr erfolgreichen Pilotierung im Frühjahr 2017 bieten wir im zweiten Halbjahr 2017 und im Frühjahr 2018 einige Fortbildungstermine für die Tntegration von Mahara iin Moodle-Kurse an. Bitte geben Sie uns den Vor- und Nachnamen sowie die E-Mailadresse der Dozent/-innen bekannt, die wir zu den Fortbildungen einladen sollen.

Ihe Meldung richten Sie bitte an:
Hella Krusche, Tel.: 089 510 80 - 34, hella.krusche@vhs-bayern.de

Mahara für Volkshochschulen: Erstellen – Teilen – Aktivieren
Mit SSO ist bereits das gesamte Online-Netzwerk des bvv über das Portal www.vhs-bayern.de organisiert. Das Know how und die technischen Voraussetzungen sind gegeben, um auch Mahara mit einzubinden. Dies schafft bisher ungeahnte Möglichkeiten für die Volkshochschulen in Bayern, um Wissen und Erfahrung einfach und direkt miteinander zu teilen. Die Integration von Mahara für Volkshochschulen soll im November/Dezember 2017 erfolgen, so dass nach einigen Tests die Nutzung zu Beginn des Jahres 2018 möglich ist.

Sind Sie als Volkshochschule an einer Beteiligung in der Pilotphase interessiert? Dann geben Sie uns bitte Nachricht: Hella Krusche, Tel.: 089 510 80 - 34, hella.krusche@vhs-bayern.de



Kombifortbildung: ProfilPASS-Beratung mit ePortfolio-Entwicklung
ist ein neues Fortbildungskonzept für Sozialpädagog/-innen, Lernbegleiter/-innen und Lehrkräfte, die in Grundbildungsmaßnahmen tätig sind. Die Fortbildung kombiniert die Qualifizierung zum/zur zertifizierten ProfilPASS-Berater/-in (www.profilpass.de) mit der Qualifizierung für ePortfolio-Entwicklung im Lernsystem Mahara. Dabei handelt es sich um eine kostenfreie Open Educational Resource (OER), die in Deutschland mittlerweile weit verbreitet ist. Mahara steht allen bayerischen Volkshochschulen kostenfrei im Netzwerk des bvv unter der Adresse eportfolio.vhs-bayern.de zur Verfügung. Auf der Plattform sind die für die Arbeit mit verschiedenen Lernergruppen notwendigen Materialien und Arbeitshilfen zur Entwicklung individueller Kompetenzprofile und Portfolios hinterlegt. Hierzu gehören z.B. die relevanten ProfilPASS Instrumente, der Europäische Lebenslauf und Sprachenpass, Dokumentensammlungen und Publikationstools.

Die Fortbildung umfasst zwei Präsenztage und begleitende Webinare auf Adobe Connect zur praktischen Unterstützung der Teilnehmenden für die Arbeit mit ihren eigenen Lernergruppen. Die Fortbildung generiert einen doppelten Nutzen. Denn die Sozialpädagog/-innen, Lehrkräfte und Lernbegleiter/-innen erweitern ihre eigene Beratungs-, Medien- und Vermittlungskompetenz. Zugleich ermitteln ihre Teilnehmer/-innen in den Grundbildungsmaßnahmen, Berufsintegrationsklassen oder Alphabetisierungskursen die eigenen Kompetenzen, erwerben den ProfilPASS-Kompetenznachweis, erstellen ihre ePortfolios im Lernsystem Mahara, fügen Lebenslauf und weitere Kompetenznachweise hinzu, bearbeiten, teilen, versenden und nutzen ihre digitalen Kompetenzprofile für Bewerbungen.

Die erste Pilotierung im Frühjahr 2017 hat sehr gute Bewertungen erfahren. Im Herbst 2017 und Frühjahr 2018 bieten wir diese Fortbildung daher erneut an und nehmen sie ins Regelfortbildungsprogramm auf. Bitte informieren Sie Ihre Kurslieter/-innen und leiten Sie Interessierte an uns weiter!

Ihe Meldung richten Sie bitte an:
Hella Krusche, Tel.: 089 510 80 - 34, hella.krusche@vhs-bayern.de


Vom Seminar zum Webinar mit Adobe Connect ist eine neue Fortbildung, die wir im Jahr 2016 insbesondere für Lehrkräfte in der Grundbildung entwickelt und pilotiert haben. Die Fortbildung richtet sich an alle Dozentinnen und Dozenten, die bisher ausschließlich Präsenzseminare durchführen und die Möglichkeiten von Webinaren ausloten möchten. Die Fortbildung beginnt mit einem Präsenzworkshop zur Entwicklung eigener Ideen für Webinare und zur Klärung der weiteren Schritte für die Planung und Durchführung. Im Rahmen von vier Webinaren bereiten die Teilnehmenden ihre fachlichen Inhalte auf und erproben diese. Sie erleben sich dabei abwechselnd in der Rolle als Leiter/-in der eigenen Webinare und als Teilnehmer/-in an den Webinaren der anderen Fortbildungsteilnehmer/-innen. Die Pilotfortbildung wurde mit der Gesamtnote 1,3 sehr gut bewertet. Sie wird im Herbst 2017 als Regelangebot in das Fortbildungsprogramm des BVV aufgenommen. Die Teilnehmenden verpflichten sich, ein - als Ergebnis der Fortbildung entwickeltes Webinar - mindestens für ein Semester kostenfrei im Auftrag einer Volkshochschule durchzuführen.

Sind Sie als Volkshochschule an der Nutzung von Adobe Connect interessiert? Dann geben Sie uns bitte Nachricht: Hella Krusche, Tel.: 089 510 80 - 34, hella.krusche@vhs-bayern.de

Volkshochschulen in Oberbayern spinnen digitale Fäden quer durch das klassische Semesterprogramm

Im Jahr 2013 haben die Volkshochschulen SüdOst und Holzkirchen-Otterfing die Initiative ergriffen und sich im Verbund mit fünf weiteren Volkshochschulen mit Adobe Connect vertraut gemacht. Ziel war es, die Nutzungsmöglichkeiten zu erkunden und Ideen für gemeinsame Webinare und Umsetzungsmodelle zu entwickeln. Die Ansprache von Kursleiterinnen und Kursleitern in allen Programmbereichen verlief auf Anhieb erfolgreich. Mehr als 100 wurden ohne Vorkenntnisse in Fortbildungen mit hohen Praxisanteilen qualifiziert. Der Mut zur Tat hat sich gelohnt.

Im Jahr 2016 sind es 13 Volkshochschulen, die gemeinsam ein jedes Semester wechselndes und vielfältiges Webinar-Angebot quer durch das klassische vhs-Programm auf der Adobe Connect Plattform des bvv durchführen. Die Volkshochschule wird für die Bürgerinnen und Bürger zur ersten Adresse für das digitale Lernen.

Die Webinare dauern in der Regel anderthalb Stunden und wecken das Interesse an sehr unterschiedlichen Themen, die das Semesterprogramm einer vhs bietet. Webinare sind kundenfreundlich, da sie nicht mangels Teilnehmenden ausfallen oder diese auf Wartelisten vertrösten. Das Spektrum der oberbayerischen Webinare anhand einiger Beispiele:

Schuldenmanagement, Updateschulungen für Finanzbuchhaltung, Risiken und Nebenwirkungen des digitalen Alltags, Pubertät - Erfahrungen aus längst vergessener Zeit, Erfolg mit Lerncoaching, Zukunft der Arbeit, Russland und die Welt: Wohin steuert Putin?, China - der neue Gigant im Osten, Welchen Weg nimmt Kuba?, Was bedeutet "Bio" eigentlich?, Die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens - eine zum Scheitern verurteilte Utopie?, Lightroom - Einführung und Modul "Bibliothek", Tibetisches Heilyoga und Wirbelsäulentraining u.v.a.m.
Ihre Ansprechpartnerin
Hella Krusche
Tel: +49 89 510 80 34