Login
EFQM 2017

04. September 2013

Zeichen und Form - Kalligraphie mit Imam Mahmud

Die Kalligraphie blickt auf eine lange Tradition zurück und hat in der arabischen Kunst eine herausragende Bedeutung. Im Laufe der Zeit wurde die Kalligraphie immer elaborierter und es entwickelten sich verschiedene Stile.


Der Charakter der Zeichen, die Länge und Breite der Linien und die florale Ornamentik verleihen der Kalligraphie eine unendliche Bandbreite an plastischen Gestaltungsmöglichkeiten. Die Beschäftigung mit der Kalligraphie öffnet den Blick für die künstlerische Empfindsamkeit und den Vorstellungsreichtum der arabischen Kultur.


Dieser Workshop beschäftigt sich mit verschiedenen kalligraphischen Stilen. Es werden traditionelle Schreibwerkzeuge, wie die Bambus-Feder oder Feder mit Tinte verwendet; alternativ können Filzstifte oder Pinsel benützt werden.

Es werden keine Vorkenntnisse für den Workshop-Besuch vorausgesetzt, lediglich Neugier, Interesse und Motivation.

Iman Mahmud wurde 1956 in Bagdad, Irak geboren. Dort besuchte sie die „Schule für Kunst und Grafik“, im Anschluss studierte sie Malerei an der Kunstakademie, Bagdad. Sie lebt und arbeitet seit 2000 in München. Sie ist Mitglied im Berufsverband bildender Künstler München und Oberbayern (BBK). Ausstellungen in Bagdad, Zypern, Rom, London, Ungarn, Tschechien, London, Russland; USA, Schweiz etc. Ihr Interesse gilt neben der Malerei der Kalligraphie.