Login
EFQM 2017

Bürgerkompetenz - Aufgabe der Erwachsenenbildung

Was Hänschen und auch Hans lernen sollten - Die Europäische Agenda für Erwachsenenbildung nennt die aktive Bürgerschaft als einen der Hauptgründe, warum die Teilnahme Erwachsener an formalen, nicht-formalen und informellen Aktivitäten gesteigert werden sollte.


Sibilla Drews, Leiterin des Teams Erwachsenenbildung bei der NA BIBB, zeigt konkret auf, welche Bildung es braucht. wenn wir mehr bürgerschaftliches Engagement oder aktive Bürgerschaft erreichen und kritisches Denken und Medienkompetenz fördern wollen. Und was unter Bürgerkompetenz als einem der europäischen Schwerpunkte im Erasmus+ Programm zu verstehen ist.


Die Beschreibung der Lage ist so deutlich wie dringlich. Bereits im Mai 2018 haben die Mitgliedstaaten der EU anlässlich eines Ministerratstreffens festgestellt: Die Union und ihre Mitgliedstaaten stehen vor zahlreichen Herausforderungen, darunter Populismus, Fremdenfeindlichkeit, auf Spaltung zielender Nationalismus, Diskriminierung, Verbreitung von Falschmeldungen und -informationen sowie Radikalisierung, die zu gewaltbereitem Extremismus führt. Diese Phänomene könnten die Fundamente von Demokratien ernsthaft gefährden, das Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit und die demokratischen Institutionen untergraben und verhindern, dass ein Gefühl der Zugehörigkeit zu den europäischen Gesellschaften entsteht.

Bildung und Kultur sind ein wirksames Mittel, um dem entgegenzuwirken. Sie sind Schlüssel zum Aufbau inklusiver und von Zusammenhalt geprägter Gesellschaften. In Erasmus+ sind Auslandsaufenthalte und grenzüberschreitende Kontakte ein wirksamer Weg, um europäische Identität erfahrbar zu machen. 

Link zum Beitrag: Bürgerkompetenz – Was Hänschen und auch Hans lernen sollten

Download des aktuellen Journals Bildung für Europa zum Thema "Zukunft der Erwachsenenbildung"

Bestellung des aktuellen Journals (maximal 5 Exemplare pro Bestellung)

Die Lektüre empfiehlt sich dringend für alle Volkshochschulen, die sich im Förderprogramm Erasmus+ engagieren möchten!

Ihre Ansprechpartnerin
Hella Krusche
Tel: +49 89 510 80 34