Login
EFQM 2017

8. Bayerischer Kursleitertag - die Workshops

Der nächste Bayerische Kursleitertag findet am Samstag, den 13. Oktober 2018 in Regensburg 2018 statt. Die Workshops unterteilen sich in zwei Reihen aus denen Sie wählen können

Zwei Workshopreihen - Vier Module
Bei Modul 1 und Modul 2 handelt es sich um die e r s t e Zeitschiene von 14:00 - 15:30 Uhr. Sie buchen Ihren gewünschten Workshop entweder in Modul 1 oder in Modul 2 aus. Wenn Sie Ihren Workshop in Modul 1 buchen, wählen Sie bitte in Modul 2 die Option aus "Ich möchte an keinem Workshop in Modul 2 teilnehmen". Und umgekehrt.

Bei Modul 3 und Modul 4 handelt es sich um die z w e i t e Zeitschiene von 16:00 - 17:30 Uhr. Sie buchen Ihren gewünschten Workhop entweder in Modul 3 oder in Modul 4 aus. Wenn Sie Ihren Workshop in Modul 3 buchen, wählen Sie bitte in Modul 4 die Option aus "Ich möchte an keinem Workshop in Modul 4 teilnehmen". Und umgekehrt. D.h. Sie haben für die e r s t e Zeitschiene einen Workshop in Modul 1 oder 2 gebucht und für die z w e i t e Zeitschiene einen Workshop in Modul 3 oder 4.

Weitere Informationen zur Auswahl der Workshop-Reihen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf kursif.de. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Workshophreihe - Modul 1

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Die Wirkung nonverbaler Kommunikation

Wie Sie auf andere wirken, hängt größtenteils von Ihrer Stimme und Ihrer Körpersprache ab.
Sie sind dann überzeugend, wenn die verbale und nonverbale Kommunikation übereinstimmt oder Sie mit Ihrer Körpersprache Präsenz zeigen.
Weitere Inhalte des Vortrags sind: Was teilt Ihr Körper über Sie mit - wann treten blinde Flecken besonders häufig auf? Wie kann ich meine Wahrnehmung schulen? Wann gibt es große Diskrepanzen zwischen Fremdbild und Selbstbild? Wie können Sie nonverbale Signale nutzen? Was sind Signale selbstbewussten Auftretens?

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Einführung in die vhs Cloud

Wir leben in einer spannenden Welt zwischen den digital natives und den digital immigrants. Das spüren auch unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Doch meiner Meinung nach ist es nicht wichtig, ob wir zu der einen oder der anderen Seite gehören. Wichtig ist, dass wir gemeinsam lernen uns in der digitalen Welt zurecht zu finden. Die vhs.cloud ist ein guter Weg dorthin und zu individualisiertem, selbständigen Lernen, unabhängig von Zeit und Ort.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Existenzgründung und Absicherung für vhs-Dozentinnen und vhs-Dozenten

"Aller Anfang ist schwer" - Muss es aber nicht, wenn man direkt zu Beginn einige Dinge beachtet. Für unsere Dozentinnen und Dozenten beantworten wir die wichtigsten Fragen im Rahmen der Existenzgründung zu Steuern, Gründungszuschüssen und der Sozialversicherung (Krankenkasse, Renten- und gesetzliche Unfallversicherung). Darüber hinaus thematisieren wir die Möglichkeiten der persönlichen Absicherung bei Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit und die notwendigen Versicherungen im Rahmen der selbständigen Tätigkeit, wie z. B. der Haftpflichtversicherung.

Unser Dozent Torsten Lehmacher ist seit über 10 Jahren selbständiger Versicherungsmakler in München und betreut branchenübergreifend zahlreiche Unternehmen und Freiberufler. Als Finanzfachwirt (FH) und Experte in betrieblichen Haftpflichtversicherungen und gewerblichen Sachversicherungen kann er für die neuen Dozentinnen und Dozenten aus seinem großen Erfahrungsschatz berichten. Er selbst ist seit 2015 ebenfalls als Dozent für verschiedene Themen bei den Volkshochschulen in Bayern tätig.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Buchstäblich fit - Besser lesen und schreiben mit den Themen Ernährung und Bewegung

Teilnehmerorientierung - ein Schlüsselbegriff in der Alphabetisierung und im Projekt "Buchstäblich fit" erfolgreich umgesetzt. Ausgehend von den Interessen und Alltagsthemen, aber auch von den Kompetenzen vieler Alpha-LernerInnen, wurde das Kursleitermaterial "Buchstäblich fit" vom BZfE (Bundeszentrum für Ernährung) entwickelt. Es bietet deutschsprachigen Erwachsenen vielfältige Lese- und Schreibanlässe und will ihre Alltagskompetenzen zu den Themen Ernährung und Bewegung verbessern. Ein Beitrag zur Gesundheitsvorsorge - unter anderem.

Der Workshop bietet Gelegenheit, die Materialien kennenzulernen und wieder einmal selbst mit allen Sinnen zu lernen - Bewegung inklusive.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Geteilte Freude ist doppelte Freude - OER in der Erwachsenenbildung

Open Educational Resources, kurz OER sind offene Lehr- und Lernmaterialien, also frei zugängliche Materialien, die auch frei genutzt, teilweise sogar umgenutzt und weiterverarbeitet werden können. Nach dem Motto "geteilte Freude ist doppelte Freude" wollen wir uns in diesem Workshop mit den verschiedenen Formen von OER beschäftigen, die "Gretchenfrage" der Lizenzen unter die Lupe nehmen und uns einige Beispiele genauer ansehen und folgenden Fragen auf den Grund gehen:

- welche OER sind im vhs-Bereich gut nutzbar?
- wie kann man sicher gehen, dass Materialien auch wirklich frei sind?
- was kann man selber als OER produzieren?

Dieser Workshop soll Lust auf OER machen!

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Power Yoga

Unterrichtet wird im Vinyasa Flow Stil, einem dynamischen Yogastil, in dem sich Bewegung und Atmung zu einem fließenden Erlebnis verbinden. In der Asana Praxis entsteht ein harmonischer und kreativer Fluss von Bewegungsabläufen. Der Fokus in diesem Yoga Workshop liegt bei Fitness und Kraftaufbau, wobei auch hier eine kurze Meditation zu Beginn dazugehört. Vor allem ein gesunder ganzkörperlicher Trainingsansatz steht hier im Vordergrund.

Geeignet für alle Level.



Workshopreihe - Modul 2

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Afterwork Latin-Feeling

Raus aus dem Job und rein in das Urlaubsfeeling. Diese Mischung aus lateinamerikanischer Urlaubsmusik und Tanzmoves aus Merengue, Samba, Salsa und Bachata ermöglichen Ihnen Stress abzubauen und neue Energie durch mitreißende Latin-Bewegungen wieder aufzubauen. Nach diesem Workshop werden Sie sich lebendig und voller Energie fühlen.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: "Stimmt so" - Stimmtraining für Kursleiterinnen und Kursleiter

90 Minuten lang gehen wir auf Entdeckungsreise zu den Ressourcen der eigenen Stimme und den Möglichkeiten, wirkungsvolle Sprechweise, tragfähige Stimme und deutliche Aussprache zu trainieren.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Raus aus dem Klassenzimmer - Sprachen erLeben

Schon mal einen Azteken-Markt besucht? Ein Pubquiz mit einem Guiness genossen? Oder ganz einfach nebenbei Bachata tanzen gelernt? Dann wird es aber mal Zeit.
Das und vieles mehr können Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit all ihren Sinnen erLeben und an ungewöhnliche Orte reisen.

In diesem Workshop wird das Programm "Raus aus dem Klassenzimmer" der Volkshochschule Aschaffenburg vorgestellt. Learning by doing ist hier das Motto. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die Sprache und erfahren mehr über Land & Leute. In diesem praktischen Workshop werden Ideen gesammelt und Tipps gegeben, wie man einen Unterricht der besonderen Art gestalten kann.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Raus aus der Komfortzone! Warum nicht mit einer Prüfung?

Routine im Klassenzimmer wirkt beruhigend und ist bequem. Aber sie kann auch Begeisterung, Kreativität und schließlich die Freude am Lernen stark dämpfen. Neue Wege zu gehen kann hingegen die Lust auf Lehren und Lernen wecken!
Prüfungen bieten sich dafür perfekt an: Sich Ziele zu setzen, sich diesen nach und nach zu nähern, Neues zu lernen, zusammen zu fiebern... all das kann dem Unterricht einen bedeutenden Motivationskick geben.
Mit einer Prüfung raus aus der Komfortzone zu kommen bedeutet, den Spaß an der Sprache in neuer Frische zu erleben und einen Schritt nach vorne in der eigenen Entwicklung und Zufriedenheit zu machen.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: Apps & Co. für den Sprachenerwerb - Chancen und Herausforderungen

Die Digitalisierung unseres Lebens ist allgegenwärtig und macht auch vor unseren Klassenzimmern nicht Halt.
Was bedeutet dies für uns als Sprachdozentinnen und Sprachdozenten? Wie können wir diese Entwicklung aktiv mitgestalten ohne von ihr überrannt zu werden?

Folgende Themen werden während des Workshops gemeinsam erarbeitet:

- Wie verändert sich der Sprachenunterricht aufgrund von digitalen Instrumenten?
- Welche Vorteile, welche Herausforderungen ergeben sich im Unterricht?
- Was bedeutet diese Entwicklung für uns Dozenten?
- Wie können wir uns darauf vorbereiten?
- Welche Möglichkeiten bietet das Internet für Sprachdozenten?
- Welche Apps können Sie im Unterricht und außerhalb sinnvoll einsetzen?
- Praktische Tipps - vom Herunterladen, Einrichten bis zum Einsatz im Unterricht

Der Workshop richtet sich an Kursleiter/-innen, die Apps und das Internet bis jetzt nur wenig oder gar nicht nutzen.

Kenntnisse in der Bedienung Ihres Smartphones/Tablets werden vorausgesetzt. Sie sollten in der Lage sein, auf Ihr Gerät eine kostenfreie App herunterzuladen.

Bitte unbedingt mitbringen: Smartphone und/oder Tablet mit Ladekabel.

14.00 bis
15.30 Uhr
Workshop I: "Beim Essen nicht schon ans Arbeiten denken" - Die Kunst der achtsamen Ernährung

Dieser Workshop richtet sich an neugierige "Achtsamkeitsanfänger" und macht in Theorie und Praxis die Qualität von Achtsamkeit erlebbar - am Beispiel des achtsamen Essens und mit Essübungen. Wodurch ist die achtsame Ernährung geprägt? Wie esse ich eigentlich? Und was zeichnet z. B. meinen Heißhunger individuell aus?

Achtsamkeit ist keine Entspannungsmethode, sondern eine Haltung, die täglich in kurzen Übungen von wenigen Minuten praktiziert werden kann. Die Ernährung ist Teil des Alltags und lebenswichtig - perfekt als Übungsfeld der Achtsamkeit.

Workshophreihe - Modul 3

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Der erste Eindruck - souverän auftreten

Innerhalb von wenigen Sekunden bilden wir uns ein Urteil über eine Person, über Sympathie und Kompetenz. Der erste Eindruck bestimmt, ob Ihr Workshop gut verläuft oder Ihr Vortrag gut ankommt und entscheidet über eine positive Atmosphäre - beruflich wie privat. Sie lernen, Ihre eigenen Stärken und Möglichkeiten deutlicher wahrzunehmen und sie zu verbessern.

Inhalt des Vortrags: das Geheimnis der positiven Ausstrahlung, meine Wirkung auf andere, nonverbale Grundlagen der Kommunikation.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Einführung in die vhs Cloud

Wir leben in einer spannenden Welt zwischen den digital natives und den digital immigrants. Das spüren auch unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Doch meiner Meinung nach ist es nicht wichtig, ob wir zu der einen oder der anderen Seite gehören. Wichtig ist, dass wir gemeinsam lernen uns in der digitalen Welt zurecht zu finden. Die vhs.cloud ist ein guter Weg dorthin und zu individualisiertem, selbständigen Lernen, unabhängig von Zeit und Ort.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Existenzgründung und Absicherung für vhs-Dozentinnen und vhs-Dozenten

"Aller Anfang ist schwer" - Muss es aber nicht, wenn man direkt zu Beginn einige Dinge beachtet. Für unsere Dozentinnen und Dozenten beantworten wir die wichtigsten Fragen im Rahmen der Existenzgründung zu Steuern, Gründungszuschüssen und der Sozialversicherung (Krankenkasse, Renten- und gesetzliche Unfallversicherung). Darüber hinaus thematisieren wir die Möglichkeiten der persönlichen Absicherung bei Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit und die notwendigen Versicherungen im Rahmen der selbständigen Tätigkeit, wie z. B. der Haftpflichtversicherung.

Unser Dozent Torsten Lehmacher ist seit über 10 Jahren selbständiger Versicherungsmakler in München und betreut branchenübergreifend zahlreiche Unternehmen und Freiberufler. Als Finanzfachwirt (FH) und Experte in betrieblichen Haftpflichtversicherungen und gewerblichen Sachversicherungen kann er für die neuen Dozentinnen und Dozenten aus seinem großen Erfahrungsschatz berichten. Er selbst ist seit 2015 ebenfalls als Dozent für verschiedene Themen bei den Volkshochschulen in Bayern tätig.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Buchstäblich fit - Besser lesen und schreiben mit den Themen Ernährung und Bewegung

Teilnehmerorientierung - ein Schlüsselbegriff in der Alphabetisierung und im Projekt "Buchstäblich fit" erfolgreich umgesetzt. Ausgehend von den Interessen und Alltagsthemen, aber auch von den Kompetenzen vieler Alpha-LernerInnen, wurde das Kursleitermaterial "Buchstäblich fit" vom BZfE (Bundeszentrum für Ernährung) entwickelt. Es bietet deutschsprachigen Erwachsenen vielfältige Lese- und Schreibanlässe und will ihre Alltagskompetenzen zu den Themen Ernährung und Bewegung verbessern. Ein Beitrag zur Gesundheitsvorsorge - unter anderem.

Der Workshop bietet Gelegenheit, die Materialien kennenzulernen und wieder einmal selbst mit allen Sinnen zu lernen - Bewegung inklusive.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Geteilte Freude ist doppelte Freude - OER in der Erwachsenenbildung

Open Educational Resources, kurz OER sind offene Lehr- und Lernmaterialien, also frei zugängliche Materialien, die auch frei genutzt, teilweise sogar umgenutzt und weiterverarbeitet werden können. Nach dem Motto "geteilte Freude ist doppelte Freude" wollen wir uns in diesem Workshop mit den verschiedenen Formen von OER beschäftigen, die "Gretchenfrage" der Lizenzen unter die Lupe nehmen und uns einige Beispiele genauer ansehen und folgenden Fragen auf den Grund gehen:

- welche OER sind im vhs-Bereich gut nutzbar?
- wie kann man sicher gehen, dass Materialien auch wirklich frei sind?
- was kann man selber als OER produzieren?

Dieser Workshop soll Lust auf OER machen!

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Faszienyoga

Faszienyoga wirkt besonders auf das Bindegewebe und besteht aus sanften Dehnübungen, aus ?ießenden Bewegungen und aus dem intensiven Spüren des Körpers. Im aktiveren Unterrichtsteil werden vor allem elastische Dehnbewegungen und Übungen mit Dehnspannung praktiziert, um die Faszien zu erreichen. Der zweite ruhigere Teil arbeitet mit den Aspekten aus dem Yin Yoga, das die Muskelfasern durch ein "Loslassen" entspannt und das fasziale Gewebe dehnt, wodurch anschließend eine bessere Gewebeversorgung stattfindet. Dieser Nährstoffaustausch sorgt für flexibleres, beweglicheres und schlankes Bindegewebe und für eine bewusstere Körperwahrnehmung. Zu Beginn des Workshops ?ndet eine Meditation zum Ankommen und Einstimmen auf die Stunde statt.

Geeignet für alle Level.



Workshopreihe - Modul 4

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Salsa für die Gesundheit

"Salsa" heißt Sauce...

In diesem Workshop werden physiotherapeutische und lateinamerikanische Elemente sowie Entspannungselemente wie bei einer Sauce "gemischt".

Es werden moderne Elemente wie Faszien-Stretch, weiche physiologische Wirbelsäulenbewegungen und aerobische Tanzschritte ohne Choreographienstress zusammen vereint.

Die Zusammenstellung bzw. das "Zusammenmixen" wird spielerisch erlernt, damit die Stunde zum Erlebnis wird. Die Stunde wird Sie nicht nur begeistern, der feurige Wechsel zwischen physiologischen Kräftigungsübungen, Cardiotraining und Tanzschritten aus Bachata, Merengue und Salsa tuen nicht nur Ihrem Körper gut - sondern es ist ein fordernder und auch entspannter Wechsel für Körper, Geist und Seele.

Sie halten sich nicht nur fit sondern fördern intensiv Ihre Gesundheit und das Ganze zu toller Urlaubsmusik - hier kommt die Fitness von ganz allein.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: "Stimmt so" - Stimmtraining für Kursleiterinnen und Kursleiter

90 Minuten lang gehen wir auf Entdeckungsreise zu den Ressourcen der eigenen Stimme und den Möglichkeiten, wirkungsvolle Sprechweise, tragfähige Stimme und deutliche Aussprache zu trainieren.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Raus aus dem Klassenzimmer - Sprachen erLeben

Schon mal einen Azteken-Markt besucht? Ein Pubquiz mit einem Guiness genossen? Oder ganz einfach nebenbei Bachata tanzen gelernt? Dann wird es aber mal Zeit.
Das und vieles mehr können Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit all ihren Sinnen erLeben und an ungewöhnliche Orte reisen.

In diesem Workshop wird das Programm "Raus aus dem Klassenzimmer" der Volkshochschule Aschaffenburg vorgestellt. Learning by doing ist hier das Motto. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen die Sprache und erfahren mehr über Land & Leute. In diesem praktischen Workshop werden Ideen gesammelt und Tipps gegeben, wie man einen Unterricht der besonderen Art gestalten kann.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Fehlerkorrektur leicht gemacht

Eine der meist gestellten Fragen im Sprachunterricht ist, ob, wann und wie korrigiert werden soll. Darüber gehen die Meinungen häufig auseinander - unter Kursleiterinnen und Kursleitern selbst und in der Klasse, zwischen Kursleitern und Teilnehmern. Darüber hinaus scheinen einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegenüber Korrekturen völlig unzugänglich zu sein: Bei ihnen zeigen Korrekturen einfach... keine Wirkung! Woran liegt es? Für all diese Probleme gibt es keine Patentlösungen, dafür gibt es solide Anhaltspunkte, an die Sie sich als Kursleiterinnen und Kursleiter halten können, um den Lehr- und Lernprozess effizienter zu gestalten.

16.00 bis
17.30 Uhr
Apps & Co. für den Sprachenerwerb - Chancen und Herausforderungen

Die Digitalisierung unseres Lebens ist allgegenwärtig und macht auch vor unseren Klassenzimmern nicht Halt.
Was bedeutet dies für uns als Sprachdozentinnen und Sprachdozenten? Wie können wir diese Entwicklung aktiv mitgestalten ohne von ihr überrannt zu werden?

Folgende Themen werden während des Workshops gemeinsam erarbeitet:

- Wie verändert sich der Sprachenunterricht aufgrund von digitalen Instrumenten?
- Welche Vorteile, welche Herausforderungen ergeben sich im Unterricht?
- Was bedeutet diese Entwicklung für uns Dozenten?
- Wie können wir uns darauf vorbereiten?
- Welche Möglichkeiten bietet das Internet für Sprachdozenten?
- Welche Apps können Sie im Unterricht und außerhalb sinnvoll einsetzen?
- Praktische Tipps - vom Herunterladen, Einrichten bis zum Einsatz im Unterricht

Der Workshop richtet sich an Kursleiter/-innen, die Apps und das Internet bis jetzt nur wenig oder gar nicht nutzen.

Kenntnisse in der Bedienung Ihres Smartphones/Tablets werden vorausgesetzt. Sie sollten in der Lage sein, auf Ihr Gerät eine kostenfreie App herunterzuladen.

Bitte unbedingt mitbringen: Smartphone und/oder Tablet mit Ladekabel.

16.00 bis
17.30 Uhr
Workshop II: Mehr Konzentration durch das richtige Essen - "Brainfood"

Im Traineralltag unterstützt die richtige Ernährung die Konzentration und das Durchhaltevermögen - besonders wichtig an einem stressigen Arbeitstag. Dabei benötigt das Gehirn einen Mix aus Nährstoffen um leistungsfähig zu bleiben. Welche Lebensmittel sind dabei Energiequellen und welche sind Energieräuber? Und warum sind bestimmte Nährstoffe bei Kopfarbeit besonders wichtig? Mit Beispielen aus der Praxis einer Ernährungsberaterin.


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Die Teilnahmegebühr für den Bayerischen Kursleitertag beträgt insgesamt 30,00 €. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis zur Erstellung und Veröffentlichung von Ton- und Bildaufnahmen zur Verwendung für die Berichterstattung über den Kursleitertag 2018. Weitere Informationen zur Auswahl der Workshop-Reihen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf kursif.de.
Ihre Ansprechpartner
Diena Heikal
Tel: +49 89 510 80 27
Regina Knoll
Tel: +49 89 510 80 26
Melanie Hector
Tel: +49 89 510 80 16
kursif.de