Login
EFQM 2017

Gesellschaft - Mitten im digitalen Leben

Erfüllt das eigene Leben zu gestalten - hierzu leisten die Informations- und Bildungsangebote im Programmbereich Gesellschaft einen wichtigen Beitrag. Dies impliziert in einer von digitalen Medien geprägten Gesellschaft eine nicht geringe Kompetenz im Umgang und ein umfassendes Orientierungswissen bei der Nutzung entsprechender Medien.

Bietet das Internet im Alltag ein hohes Maß an Erleichterungen, so sind auch vielfältige Herausforderungen zu bewältigen. Beispielhaft seien das sichere Einkaufen im Internet, die Gefahr des Datenmissbrauchs oder schlicht die Erlangung gesicherter und objektiver Informationen aus dem Internet. Gleichzeitig sind digitale Medien aus dem Unterrichtsgeschehen nicht mehr auszuschließen. Vielfältige Werkzeuge zur Erlangung und Präsentation von relevanten Informationen können im Unterrichtsgeschehen eingesetzt werden. Neue und kollaborative Lernformen können nun auch ortsunabhängig den Lernerfolg stärken. Doch bedarf es umfassender Kenntnisse, wie digitale Werkzeuge erfolgreich eingesetzt werden können.

Digitales Lernen im Programmbereich Gesellschaft muss daher drei zentrale Ziele verfolgen
  1. Die Befähigung zum sicheren und kompetenten Umgang mit dem Internet zur Orientierung und zum Erwerb von Wissen und Informationen.
  2. Zur Sicherung und Steigerung des Lernerfolges sinnvolle Werkzeuge und Formate souverän und erfolgreich einsetzen zu können.
  3. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Bildungsangebote die vielfältigen Möglichkeiten der Nutzung und Verwendung des Internet zu Bildungszwecken deutlich werden lassen.

Gesellschaftliche und explizit politische Partizipation hängen unbedingt von der Kompetenz eines Menschen im Umgang mit digitalen Medien ab. Diese stets geforderte Teilhabe kann insbesondere dann vielversprechend gelingen, wenn der digitale Alltag jedes Einzelnen auch im Unterrichtsgeschehen seinen Platz findet – reflektiert, relevant, attraktiv und auf ein (Lern-)ziel gerichtet.
Auf dieser Seite stellen wir Ihnen entsprechende Angebote und Konzepte der politischen und gesellschaftlichen Bildung vor.
Ihre Ansprechpartnerin
Elisabetta Mola
Tel: +49 89 510 80 17