Login
EFQM 2017

5. Bayerischer Kursleitertag - rundum gelungen!

Sie kamen aus Bamberg und Bad Tölz, aus Schweinfurt, Ingolstadt und Regensburg, aus Hilpoltstein, Hersbruck, Hof und vielen weiteren Orten in Bayern. Über 200 Kursleiterinnen und Kursleiter, die an bayerischen Volkshochschulen unterrichten, versammelten sich am 13. Oktober 2013 im Nürnberger südpunkt zum 5. Bayerischen Kursleitertag. Wie jedes Jahr am zweiten Oktobersonntag empfingen Dr. Wolfgang Eckart, Direktor des Bildungszentrums im Bildungscampus Nürnberg, als Gastgeber, und Diena Heikal vom Bayerischen Volkshochschulverband, dem Veranstalter, im Nürnberger südpunkt die vhs-Dozenten aus ganz Bayern.

Ideale Location
Der südpunkt ist die ideale Location für alle diese Aspekte. Im großen Saal finden nicht nur alle Gäste sitzend Platz für Begrüßung, Vortrag und Performance – David April, Edudance-Meister aus Südafrika, bringt regelmäßig den ganzen Kursleitertag in Bewegung, so auch am 13. Oktober 2013. Weitere Programm-Highlights waren die Improshow mit dem fastfood theater – Maria Maschenka und Monika Eßer-Stahl waren hinreißend - und der Vortrag des Medienexperten Dr. Christoph Köck „Offenes Lernen mit dem Web – wie wir unseren pädagogischen Alltag verändern werden.“ Davon bekamen die Zuhörer – das macht die Vortragskunst von Dr. Köck aus – eine sehr lebendige und plastische Vorstellung. Im Lernzentrum des südpunkt gab es den ganzen Tag über Info-Tische und Material zu verschiedenen Themengebieten des Volkshochschulgeschehens, z.B. Sprachprüfungen, Gesundheitskurse, Alphabetisierungsarbeit, Online-Lernen und anderes mehr. Außerdem standen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des bvv als Gesprächspartner zur Verfügung.

Fortbildungskostproben und Wissensbissen
Auch für die 26 Workshops am Nachmittag – je 13 parallel auf zwei Zeitschienen – hat der südpunkt die passenden Räumlichkeiten. Der bvv-Kursleitertag bot einen Querschnitt der Fortbildungsthemen in ihrer ganzen Bandbreite. Es gab fachspezifische Workshops wie Qigong, EDV-Methodik und Alphabetisierung für Erwachsene; man konnte traditionelle und moderne Präsentationstechniken („Prezi“, „Pecha Kucha“) üben und lernen, wie man optimal Bewegungelemente in Kurse der Wissensvermittlung einbaut. Einen besonders hohen Stellenwert nahmen unkonventionelle und moderne Lernarrangements ein, wie z.B. gemeinsam einen Hörpfad herstellen, das Lernportal ich.will-deutsch-lernen.de in Integrationskursen einsetzen, Educaching als neue Möglichkeit für Bildungsprozesse entdecken.

Volkshochschulen verkörpern die Freude am Lernen
Dr. Wolfgang Eckart ist nicht nur Gastgeber, er nahm selbst am Kursleitertag teil – und dies mit seit Jahren wachsender Begeisterung. „Nein, ich opfere den Sonntag nicht, ich gehe da richtig gern hin. Für die Bildungsarbeit braucht man nicht nur Fachkompetenz, sondern Knowhow über das Lernen selbst. Das wird oft maßlos unterschätzt. Erfolgreiches Lernen setzt Freude am Lernen voraus, das verkörpern wir Volkshochschulen, das muss noch viel mehr unser Markenzeichen werden. Und genau das lernt man an diesem Tag, der Tag ist ein großartiges Beispiel dafür. Ich muss sagen, ich erlebe nicht oft Veranstaltungen wie diese. Es ist eine wirklich anspruchsvolle Veranstaltung in einer wunderbar lockeren Atmosphäre. Ich werde da fast ein wenig euphorisch, es herrscht dort eine so positive Grundstimmung.“
Ihre Ansprechpartnerin
Diena Heikal
Tel: +49 89 510 80 27